20150715

Fasern aus Fishernetzen: Italienish Unternehmen recycelt Nylon

Category:

Was für die meisten nur eine Müllkippe ist, darin sieht Guilo Bonazzi eine Goldgrube. Das muss er auch, denn er ist Vorstandvorsitzender von Aquafil. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Italien produziert Ecoynyl – eine Faser, gewonnen aus Abfällen wie gebrauchten Fischernetzen, Teppichflusen oder alten Badeanzügen.

Aquafil hat Partner auf der ganzen Welt, die das Unternehmen mit den nylonhaltigen Abfällen versorgen. Bevor sie in die Aquafil-eigene Recycling-Fabrik nach Slowenien kommen, werden die Abfälle gewaschen, zerkleinert und sortiert.

Ein spezielles Verfahren ermöglicht die eigentliche Umwandlung von gebrauchten zu neuen Nylonfasern – das sogenannte „ECONYL“-Regenerationssystem. Durch Erhitzung wird das Nylon zunächst in seine chemischen Ausgangsbestandteile zersetzt (Deploymerisation) – und dann wieder aufgebaut (Polymerisation).

LINK TO ARTICLE

Related posts